017 | Nichts verpassen – Schluss mit alten Glaubenssätzen

4 Monate Zeit – Insel Hopping, Tourismus to the max oder Entspannung und Selbstfürsorge.

Diese Frage hat uns schon bei der Reiseplanung beschäftigt und auch jetzt kommen alte Glaubenssätze à la „Nicht dass ich etwas verpasse“ wieder hoch (das hat meine Mutter früher schon zu mir gesagt).
Wir haben uns dafür entschieden, langsam zu reisen: lieber weniger sehen, dafür Zeit für uns haben, in die Kultur eintauchen, Routinen schaffen. 
Und wir glauben, dass wir das auch in unseren Alltag nach der Reise übernehmen können: es geht nun mal nicht immer um „hustle hard“, sondern ein bisschen mehr Selbstfürsorge zu betreiben. Eine Frage, die mir dabei oft hilft ist: „Was tut mir jetzt gerade gut?“ Ist das der 40h Job, weil er gutes Geld bringt und ich mir schöne Dinge leisten kann oder komme ich auch mit weniger aus, bin aber dafür glücklicher / erfüllter? Das muss jeder für sich klären!
Wann hast du dich das letzte Mal gefragt „Was brauche ich gerade?“
Teile gerne deine Gedanken mit uns auf IG oder Facebook, wir sind gespannt auf deine Sichtweise!
Verena & Wolfgang

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.